与国际象棋有关的德语词汇

 GlobalSino.com 




Glossar

Abtausch

Es werden in direkter Folge Figuren geschlagen und am Ende hat jede Seite vom Wert her gleich viel Material gewonnen bzw. verloren.

Bewegungsregel

Siehe Gangart.

Bauer

Die schwächste Figur im Schach. Der Bauer zieht immer nur ein Feld vorwärts (in Richung der der gegnerischen Figuren in der Grundstellung) und schlägt diagonal ein Feld nach vorne. Ausnahmen sind der Doppelschritt, En Passent und die Umwandlung.

Dame

Die stärkste Figur im Schach. Sie vereinigt die Eigenschaften von Läufer und

Turm.

Deckung

Eine Figur ist gedeckt, wenn eine andere Figur der gleichen Farbe auf das Feld dieser Figur ziehen könnte. Falls mehrere Figuren dazu in der Lage sind, ist sie mehrfach gedeckt.

Diagonale

Eine Linie von Feldern gleicher Farbe, die sich an den Ecken berühren, heißen Diagonalen.

Doppelschritt

Der Bauer in seiner Ausgangspostion darf ein oder zwei Felder vorwärts gehen. Wird die Option der zwei Felder in Anspruch genommen führt der Bauer einen Doppelschritt aus.

Drohung

Falls ein Spieler nach einem Zug, falls er nochmal ziehen könnte, in Vorteil gelangen könnte, hat er eine Drohung aufgestellt. Da er jedoch nicht am Zug ist, hat der Gegner noch einen Zug Zeit etwas dagegen zu unternehmen.

En passent

Ein Spezialzug des Bauern. Ein Bauer, der ein Feld angreift, das von einem gegnerischen Bauern überschritten worden ist, der von seinem Ursprungsfeld aus in einem Zug um zwei Felder vorgerückt ist, darf diesen gegnerischen Bauern so schlagen, als ob letzterer nur um ein Feld vorgerückt wäre. Dieses Schlagen darf nur in dem Zug geschehen, der auf ein solches Vorrücken folgt.

Eröffnung

Die erste Phase einer Schachpartie, in der die Figuren aus der Grundstellung heraus in Stellung gebracht werden, ist die Eröffnung.

Fernfigur

Die langschrittigen Figuren Läufer, Turm und Dame bilden die Fernfiguren.

Fesselung Falls eine Figur zugunfähig ist, weil sie ansonsten den König einem Schach aussetzen würde, nennt man sie gefesselt.

Gangart

Die Art und Weise in der die Schachfiguren Bauer, Turm, Springer, Läufer, Dame und König bewegt werden.

Gegenschach

Ein Schachgebot, welches in einer solchen Weise durch dazwischenziehen pariert wird, daß die dazwischengezogenen Figur ihrerseits Schach gibt.

Grundstellung

Jedes Spiel beginnt in der Grundstellung oder Ausgangsstellung.

Halbfesselung

Wie Fesselung nur, daß der gefesselten Figur neben den verbotenen auch erlaubte Züge zur Verfügung stehen.

Kombination

Eine Kombination ist eine Folge von Zügen, in der beide Spieler erzwungene Züge machen und die mit einem Vorteil für die beginnende Seite endet.

Kurze Rochade

Der König bewegt sich zwei Felder auf seinen h-Turm zu, während der Turm über den König hinweg geführt wird und direkt neben den König gestellt wird. Alle Felder zwischen König und Turm müssen frei sein und König und Turm düfen noch nicht gezogen haben.

König

Die wichtigste Figur im Spiel. Der König kann ein Feld weit in jede Richtung ziehen.

Königsbauer

Der Bauer, der vor dem König steht.

Lange Diagonale

Die Diagonale von a1 nach h8 ist die lange schwarzfeldrige Diagonale, während die Diagonale von a8 nach h1 die lange weißfeldrige Diagonale ist.

Lange Rochade

Der König bewegt sich zwei Felder auf seinen a-Turm zu, während der Turm über den König hinweg geführt wird und direkt neben den König gestellt wird. Alle Felder zwischen König und Turm müssen frei sein und König und Turm düfen noch nicht gezogen haben.

Leichtfigur

Springer und Läufer bilden die Gruppe der Leichtfiguren.

Linie

Die acht vertikalen Spalten des Schachbretts heißen Linien und sind von a bis h benannt. Die Bauern bewegen sich entlang der Linien.

Läufer

Figur im Schach. Der Läufer bewegt sich auf den Diagonalen des Schachbretts.

Material

Die Gesamtheit der verbliebenen Figuren ohne die Könige auf dem Brett.

Matt (Schachmatt)

Mögliches Spielende. Der mattsetzende Spieler ist der Sieger. Das Matt tritt ein, wenn der bedrohte König nicht in Sicherheit gebracht werden kann.

Partie

Ein Schachspiel.

Patt

Mögliches Spielende. Das Patt gehört zu den Remisarten. Dem am Zug befindlichen Spieler seht kein regelgerechter Zug zur Verfügung, wobei er nicht im Schach steht.

Reihe

Die acht horizontalen Zeilen des Schachbretts heißen Reihen und sind von 1 bis 8 durchnummeriert. In der Grundstellung stehen die Bauern auf der zweiten und siebenten Reihe.

Remis

Mögliches Spielende. Unentschieden.

Rochade

Spezialzug an dem König und Turm beteiligt sind. Siehe auch lange und kurze Rochade.

Rösselsprung

Gangart des Springers. Der Springer zieht zwei Felder in eine Richtung and anschließend ein Feld zur Seite, wobei die Seite wählbar ist.

Schach

Die Drohung den König im nächsten Zug zu schlagen.

Schachmatt

Siehe Matt

Schachmuster

Unter Schachmuster versteht man Manöver, Themen, Technik, Tricks, taktische und strategische Konstellationen, die so häufig vorkommen, daß es sich lohnt diese in den schachlichen Denkprozess aufzunehmen.

Schlagen

Wenn ein Figur gemäß ihrer Gangart das Feld einer gegnerischen Figur erreicht, wird diese vom Feld genommen und durch Erstere ersetzt. Diesen

Vorgang

nennt man schlagen.

Schwerfigur

Dame und Turm bilden die Gruppe der Schwerfiguren.

Springer

Figur im Schach. Der Springer kann als einzige Figur über andere hinwegziehen und bewegt sich mit dem Rösselsprung.

Turm

Figur im Schach. Der Turm bewegt sich auf den Linien und Reihen des Schachbrettes.

Umwandlung

Wenn ein Bauer von sich aus gesehen die letzte Reihe erreicht hat, muß er sich noch im selben Zug in einen Turm, Springer, Läufer oder eine Dame umwandeln.

Verkürzte

Figurinen Notation Es gibt verschiedene Notationsarten in denen eine Schachpartie festgehalten werden kann. In der figurinen Notation wird für die gezogene Figur ein Symbol benutzt. Verkürzt heißt, daß nur das Zielfeld der gezogenen Figur angegeben wird.

Zug

Ein Spieler, der eine seiner Figuren gemäß ihrer Gangart bewegt hat, hat seinen Zug gemacht. Wenn dies beide Spieler getan haben, ist der Zug komplett. Der Zug eines Spielers ist ein Halbzug.

Zugpflicht

Unter Zugpflicht versteht man, daß kein Zug ausgelassen werden darf. Kein Spieler kann also auf seinen Zug verzichten, sondern muß irgendeine Figur bewegen.


其他推荐阅读:

火狐(Firefox)浏览器免费下载 Mozilla Firefox简介
共振吸脂塑身整形 钙铁锌硒检测仪
别让孩子陷入情绪化进餐,“洋快餐”等饮食误区 选择低热量食物的4大窍门
如何看待市场上的减肥保健品? 减肥保健品市场无序新概念迭出 急需减肥治病
“性保健品”店太猖狂:未成年人轻松买到“春药” 性保健品商店“傍”发廊 是“巧合”还是“互惠”
中国保健品行业之病理分析 保健品直销四大风险
日本的健康保险 东京的日常生活
日语数字的读法 具有两种读音的日文汉字的汉日文对译
日本地名的日语读法 医药类中日对译
上海机场公交换乘指南 上海地铁乘坐须知
简单冲裁模 冲裁模
用Excel巧妙计算加班工作时间 轻松设置数字格式显示更多位“小数”
在校园网上统一编辑Execl文件 Excel XP的八则快速输入技巧
利用国外专利技术的基本原则 企业的专利管理
美国知识产权法学会 (AIPLA) (英文) 美国专利全文数据库(美国专利商标局)

 
 
 
【无国界华人网】版权所有。Copyright (C) 2006 GlobalSino, All Rights Reserved
关于我们| 联系我们| 免责声明| 在线留言| 广告服务